pusaunennummer-lorsch

Kaspar & Gaya

„Im Spannungsfeld zwischen akrobatischem Körper-Theater und einer melancholischen Sanftheit à la Fellini zeigen KASPAR & GAYA
auf beeindruckend poetische Weise die abwechslungsreiche Bandbreite des Clown-Theaters.„
(Schwäbische Post)

Seit 1988 touren KASPAR & GAYA mit verschiedenen Produktionen zwischen Stuttgart, Hamburg, Zürich, Göteborg, Minsk und Erpfenhausen durch die Welt. Sie präsentieren sich im Theater und auf Festivals, im Zirkus und im Varieté, im Fernsehen, im Rahmen von Jubiläen und Festen – überall dort, wo die Menschen sie willkommen heißen.

Neben ihren Eigenproduktionen als Clown-Duo arbeiten sie im Zusammenschluss mit Clownskollegen aus aller Welt, mit Künstlern aus dem Bereich Musik, bildende Kunst und Maskentheater, Zusammenarbeit mit der Straßentheatergruppe PasParTout, sowie als Klinikclown im Klinikum Fulda.

Seit einigen Jahren geben sie Clown-Seminare (2013 / 14 Lehrtätigkeit an der ADK Ludwigsburg ) und Schauspielkurse. Darüber hinaus unterrichten sie „Elementartheater“ nach der Methode von Frieder Nögge.

 

Das Elementartheater basiert auf dem Menschenbild der Anthroposophie, welche den Menschen als für sich selbst verantwortliches, ganzheitliches Wesen, als schöpferischen Teil eines schöpferischen Kosmos begreift. Der Fähigkeit des Menschen, sich mit verschiedenen, eigenen und artfremden,  „Rollen“ , auseinandersetzen und identifizieren zu können, liegt ein Grundbedürfnis zugrunde: der Spieltrieb.

Spielen ist Experimentieren mit dem Zufall/Novalis

Das freie Spiel erlaubt dem Spieler, die eigene Erlebniswelt und deren Bedeutung vollständiger wahrzunehmen und auszudrücken. Diese Ausbildung der Empathie im Spiel kann Voraussetzung für innovatives Handeln und angemessen soziales Verhalten sein.  (Manfred Grüttgen, Autor, Theaterautor und Lebensberater)

Christine Geyer

Das Schwabenland ist ihre Heimat. Aufgewachsen in Heilbronn am Neckar, ging sie im Winter Schlittschuh laufen und tanzte schon früh im Ballett, schwitzte in ihrer Jugend an der Artistenschule ETAGE in Berlin und wurde drei Jahre in Stuttgart an der freien Kleintheaterschule von Frieder Nögge in den Geheimnissen der Schauspielkunst unterwiesen. Während dieser Zeit lernte sie KASPAR kennen und weil das komisch war, wurde sie Clownfrau aus Liebe.

Kaspar Lehmann Walther

Schon im Alter von 17 Jahren machte er sich auf den Weg, ein Clown zu werden. Er warf die Bälle in die Luft, schlug himmelhoch die Saltos und lief auf den Händen durch die Stadt. Nun steht er seit über 20 Jahren auf den Brettern, die die Welt bedeuten und ist immernoch Clown. In Zeiten der Melancholie sägt er Holz, biegt Eisen oder stößt lärmend im stillen Kämmerlein ins Horn.

 

Wir freuen uns auf Deine Nachricht

Falls wir Dich mit unserem Projekt der Wald lacht neugierig gemacht haben,

  • Du Fragen oder Anregungen hast,
  • Du an einer Veranstaltung teilnehmen möchtest oder
  • Du uns Feedback geben möchtest …

kontaktiere uns gerne telefonisch unter der 0171-6209536, per E-Mail unter kontakt@der-wald-lacht.de oder hier über unser Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Deine Nachricht und werden diese umgehend beantworten.

Proudly powered by WordPress